SAVE THE DATE!

Das Planerforum.Architektur richtet sich an ArchitektInnen, PlanerInnen und Studierende mit dem Ziel innovative und gestalterisch hochwertige Lösungen im nachhaltigen Bauen aufzuzeigen und eine Plattform für einen Austausch in diesem Kontext zu schaffen. 

Die Universität für Bodenkultur Wien und die Technische Universität Wien organisieren 2019 bereits zum dritten Mal in Kooperation das Planerforum.Architektur im Kuppelsaal der TU Wien. 

Die Themenblöcke reichen von innovativen Lösungen im bau- und systemtechnischen Bereich, über Energieeffizienz in der Ausbildung und aktuellen Themen in der Raum- und Stadtplanung. Neueste Entwicklungen im Kontext des nachhaltigen Bauens, herausragende architektonische Beispiele sowie Diskussionen zur Zukunft des Bauens bilden den Rahmen der Veranstaltung. Zum Abschluss können beim informellen Get Together Erfahrungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft werden. 

 
 

8:30

 REGISTRIERUNG - 8:30

BEGINN - 9:15
Rudolf Scheuvens (TU Wien) und Gernot Stöglehner (BOKU Wien)

Vorträge - 9:30
INNOVATIVE TECHNISCHE LÖSUNGEN FÜR DIE ZUKUNFT

Moderation: Heinrich Schuller

Tobias Steiner (IBO)

Christian Leitner (Lukas Lang Building Technologies)

Brigitta Hollosi (ZAMG) 

Dieter Moor (extex-solar)
 

 PAUSE - 11:00


Podiumsdiskussion - 11:30
AKTUELLE THEMEN IN RAUM- UND STADTPLANUNG

Moderation: Reinhard Seiß

Martin Treberspurg (Treberspurg & Partner Architekten)

Michaela Mischek-Lainer (6B47 Real Estate Investors AG)
Karin Raith (Universität für angewandte Kunst Wien)

Ian Banerjee (Technische Universität Wien) 

 MITTAGESSEN - 12:30

 Vorträge - 13:30
ENERGIEEFFIZIENZ UND GESTALTUNG

Moderation: Doris Österreicher (BOKU Wien)

Ursula Schneider (pos Architekten)

Peter Schubert (capital [A] architects)

Walter Unterrainer (Aarhus School of Architecture)

Reinhard Kropf (Helen & Hard)

PAUSE - 15:15


Präsentationen 15:45
ENERGIEEFFIZIENZ UND NACHHALTIGKEIT
ALS KRITERIEN DER AUSBILDUNG

Moderation: Karin Stieldorf (TU Wien)

Entwerfen-Projekte von Studierenden der TU Wien: 

Betreuung und Koordination: Karin Stieldorf, Feria Gharakhanzadeh

Projekt VIVIhouse:

Mikka Fürst, Nikolas Kirchner, Paul Adrian Schulz, Karin Stieldorf


Podiumsdiskussion - 16:15
DIE ZUKUNFT BAUEN

Moderation: Volker Dienst 
Christian Kühn (TU Wien)

Margit Ulama (TurnOn)
Bernhard Lipp (IBO)
Christoph Achammer (ATP, TU Wien)
Sebastian Spaun (VÖZ, BAU!MASSIV!) 

SCHLUSSWORTE - 17:30

Johannes Kislinger (IG Innovative Gebäude)

GEFÜHRTE POSTERPRÄSENTATION - 17:45

Ausklang mit Bewirtung

19:30

 
Reinhard SEISS
 
Dr.

Dr. Reinhard Seiß, Studium der Raumplanung und Raumordnung an der TU Wien; Tätigkeit als Stadtplaner und Berater, Filmemacher und Fachpublizist; schreibt u.a. für FAZ, Süddeutsche Zeitung, Neue Zürcher Zeitung und Die Presse (Spectrum); Buchveröffentlichungen u.a. „Wer baut Wien?“ (2007/2013) und „Harry Glück. Wohnbauten“ (2014); Produktionen für Fernsehen (arte, 3sat, ORF, BR, phoenix, RAI, …) und Hörfunk (Ö1, Deutschlandradio, WDR, …); DVD-Veröffentlichungen, u.a. „Architektur der Erinnerung. Die Denkmäler des Bogdan Bogdanović“ (2008) und „Häuser für Menschen. Humaner Wohnbau in Österreich“ (2013); internationale Lehr- und Vortragstätigkeit; Lehraufträge bisher u.a. an der Bauhaus-Universität Weimar, der Kunst-Universität Linz und der Akademie der bildenden Künste Wien; Gastprofessur an der TU Wien (2014/15); Mitglied des Beirats für Baukultur im Bundeskanzleramt, Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung.

Credits: Urban +

Ursula SCHNEIDER
 
Dipl.-Ing.

Arch. DI Ursula Schneider leitet seit 2000 das Büro POS architekten. Seit über 30 Jahren liegt ihr Fokus in der ökologischen und klimasensitiven Architektur. Ab 2001 verstärkte sie ihre Tätigkeit im Bereich der innovativen und angewandten Bauforschung und des Consultings in den Themenbereichen Passivhaus, Tageslichtarchitektur, Plusenergie-standard, CO2-neutrales Bauen, cradle to cradle, Kreislauffähigkeit, Nutzerkomfort und Gebäudebegrünung. Im Rahmen ihrer regen Tätigkeit als Lehrende und Vortragende vermittelt sie ihre Werte einer zukunftsfähigen Architektur. 

Vorsitzende des Ausschusses Nachhaltigkeit der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen, Bundeskammernominierte zum Architects Council of Europe, Bereich „Environment and Sustainable Architecture“; Mitglied im Lenkungsgremium der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (ÖGNB); Mit-entwicklung des Studienlehrgangs "Green Building" am FH Campus Wien; 2015-2017 Mitglied im Qualitätsbeirat für den geförderten Wohnbau des Landes Oberösterreich

Credits: Danielle Basser 

Tobias STEINER
Dipl.-Ing. 

Forschung, Entwicklung und Consulting am IBO – Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie GmbH – Abteilung Bauphysik mit den Schwerpunkten Sanierung, Innendämmung, Trockenlegung von feuchtem Mauerwerk, Schimmelpilzschäden sowie Energie-, Komfort- und Bauteil-Monitoring. Seit 2012 Dr.-Studium der techn. Wissenschaften, Titel: Einfluss von Innendämmung auf das Temperaturverhalten von Räumen und Untersuchungen zur Anwendungssicherheit von Innendämm-Systemen in Abhängigkeit des Raumklimas. Vereinstätigkeiten in der WTA, Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V.; dem FVID, Fachverband Innendämmung e.V.; dem ACR, Austrian Cooperative Research e.V. und dem IBO – Österreichisches Institut für Baubiologie und Ökologie e.V.. Lehrbeauftragter an der Fachhochschule FH Campus Wien und der Donauuniversität Krems sowie Autor diverser Publikationen.

Martin TREBERSPURG
 
Univ. Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr. 

Martin Treberspurg studierte Bauingenieurwesen und Architektur an der Technischen Universität Wien, wo er in Folge auch Assistent war und sich 2001 habilitierte. Seit 2004 ist er Universitätsprofessor für Ressourcenorientiertes Bauen an der Universität für Bodenkultur. 1985 gründete er sein erstes Architekturbüro, seit 1996 leitet er Treberspurg & Partner Architekten. Ästhetik, Lebensqualität und Nachhaltigkeit zeichnen die Projekte von Treberspurg & Partner Architekten aus. Seit fast dreißig Jahren zählt das Büro weit über die Grenzen Österreichs hinaus zu den innovativsten Vertretern nachhaltiger Bauweise. Weitere Schwerpunkte bilden die thermische Sanierung und Restaurierung historischer Gebäude sowie die städtebauliche Planung nach solarenergetischen Gesichtspunkten. Für ihr Engagement erhielten Treberspurg & Partner Architekten u. a. 1999 den Weltarchitekturpreis der UIA (Union Internationale des Architectes). 

Gernot STÖGLEHNER
 
Univ. Prof. Dr.

Gernot Stöglehner vertritt das Fach Raumplanung und leitet das Institut für Raumplanung, Umweltplanung und Bodenordnung an der Universität für Bodenkultur Wien. Seinen Forschungsschwerpunkte umfassen u.a. die Energieraumplanung, die Vernetzung von unterschiedlichen Infrastruktursystemen in verschiedenen räumlichen Kontexten, Planungsqualität in der Raumplanung, Planungs- und Prüfmethoden in der Raum- und Umweltplanung mit einem Fokus auf partizipative Planungs- und Forschungsmethoden mit Bezug zu sozialem Lernen in Planungsprozessen, strategische Umweltprüfung, Umsetzung der Europäischen Landschaftskonvention, Resilienz in der Raumplanung.

Heinrich SCHULLER
 
Dipl.-Ing. 

creative director von ATOS Architekten, Generalplaner für Gebäude mit Leib und Seele. ATOS verbindet funktionelle Architektur mit nachhaltiger Technik und ökologischer Bauweise um Innen- und Außenräume mit menschlichem Spirit zu schaffen. Denn Menschen schaffen Räume, und Räume schaffen Menschen. Seit 30 Jahren arbeitet ATOS an wirklich nachhaltiger Architektur,  umgesetzt in zahlreichen innovativen Neubau- und Sanierungsprojekten, Auszeichnungen wie dem Österreichischen Klimaschutzpreis, dem Holzbaupreis NÖ, dem „Schorsch“ der MA19 oder dem EThouse Award sowie der Mitgliedschaft bei IGO Innovative Gebäude Österreich, als klimaaktiv-Kompetenzpartner, Mitglied des asbn austrian strawbale network und dem IBO Ö. Inst. f. Baubiologie und Ökologie. 

Credits: Martin Stachl

Walter UNTERRAINER
Adjunct Professor Dipl.-Ing. Arch.  

Walter Unterrainer is professor in Architecture with special focus on sustainability at Aarhus School of Architecture and he was the coordinator of research Lab ´Emerging Architectures´. He was professor in Sustainable Architecture at Umea University and director of the Laboratory of Sustainable Architectural Production. He had built up a post graduate and inter-cultural master program in sustainable architecture with Aarhus School of Architecture and Tsinghua University Beijing. He is an educator, lecturer, researcher and writer after a 30 years career as practicing architect in Vorarlberg / Austria, where he established his ´controlled experimental practice´ and realized a large number of highly experimental and innovative buildings on all scales. In some of his projects, he developed specific methods of design participation and self-building. His present main focus is the dilemma between global and local societal challenges related to space and architecture on one hand and the parallel decline of the profession in many countries on the other.

Volker DIENST
 
Dipl.-Ing. 

Volker Dienst studierte an der Technischen Universität Wien Architektur, sowie an der University of Michigan Ann Arbor/USA Design und Architektur. 1997gründete erdie Architekturplattform architektur in progresszur Förderung junger und innovativer Architekturschaffender und war von 2003 bis 2015 wesentlich am Aufbau der Plattform Baukultur Politik beteiligt. Mit seiner Firma Inprogress Architektur Consultingist er als Bauherrnberater und Projektentwickler sowie im Bereich der Kommunikation tätig.

Karin RAITH
 
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.

Karin Raith ist Professorin für Baukonstruktion am Institut für Architektur der Universität für angewandte Kunst Wien. Sie studierte Architektur, promovierte und habilitierte sich 2005 an der Technischen Universität Wien. Sie arbeitete an architektonischen und städtebaulichen Projekten in Wiener Architekturbüros und in temporärer Zusammenarbeit mit Erich Raith. Sie forscht, lehrt und publiziert zu Landschaftsgeschichte und -theorie und vor allem zu kulturellen Aspekten der Beziehung zwischen Architektur und Landschaft. Langjährige Lehraufträge zu diesem Thema: 1992–2018 an der Universität für Bodenkultur Wien, 2006/07 am Institut für Soziale Ökologie, IFF, Universität Klagenfurt, seit 2001 an der Angewandten und seit 2013 auch an der TU Wien. Internationale Vortragstätigkeit. Autorin von „Die Unterseite der Architektur“ (Springer, 2006), Mitautorin von u.a. „Ernst HiesMayr - einfache Häuser“, „Kulturen der Landschaft“ (2006), „Vieldeutige Natur“ (Transcript, 2009), „Urban Change in Iran“ (Springer, 2016).

Christian KÜHN
 
Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.

Studium an der TU Wien (Dipl.Ing.) und an der ETH Zürich (Dr.sc.techn.). Unterrichtet an der TU Wien seit 1989. Habilitation in Gebäudelehre, Professor an der TU Wien seit 2001. Vorsitzender der Architekturstiftung Österreich seit 2000. Mitglied der OECD-Arbeitsgruppe für Bildungsbau 2005 - 2011. Studiendekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung seit 2008. Forschungsgebiete: Geschichte und Theorie der Architektur, Gebäudelehre mit Schwerpunkt Soziale Infrastruktur. Bücher: „Operation goldesel. Texte über Architektur und Stadt“, 2018; "Ringstraße ist überall - Texte über Architektur und Stadt", 2008; „Anton Schweighofer – Der stille Radikale.“, 1999; "Stilverzicht. Typologie und CAAD als Werkzeuge einer autonomen Architektur", 1998; „Das Wahre, das Schöne und das Richtige. Adolf Loos und das Haus Müller in Prag“; Architekturkritiker für Zeitschriften und Tageszeitungen (unter anderem “Architektur- und Bauforum”, Merkur, ARCH+, “Die Presse”). Kommissär für den österreichischen Beitrag zur Architekturbiennale in Venedig 2014. Vorsitzender des Berats für Baukultur im Österreichischen Bundeskanzleramt seit 2015.

Sebastian SPAUN
 
Dipl.-Ing. 

Sebastian Spaun ist seit 1.1.2015 Geschäftsführer der Vereinigung der österreichischen Zementindustrie (VÖZ). Zuvor war er seit 1998 Leiter der Abteilung Umwelt & Technologie der VÖZ und seit 2004 stellvertretender Geschäftsführer. Nach seinem Studium der „Kulturtechnik und Wasserwirtschaft“ an der Universität für Bodenkultur und ein paar Semestern an der TU Wien begann Sebastian Spaun seine berufliche Laufbahn am Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft der TU Wien als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im ressourceneffizienten und nachhaltigen Bauen, in der Nutzung von Gebäuden als netzflexible Speicher und in der Schaffung langlebiger Verkehrsinfrastruktur. Er ist Vorstandsmitglied der Österreichische Bautechnik Vereinigung (öbv), Aufsichtsratsmitglied der Austrian Cooperative Research (ACR) und leitet den Forschungsverein EcoRoads - Nachhaltige Betonstraßen.

Credits: ATP/Becker

Christoph ACHAMMER
 
Univ. Prof. Arch. Dipl.-Ing. 

Der Architekt und Universitätsprofessor Christoph M. Achammer ist Vorstandsvorsitzender von ATP architekten ingenieure (ATP), mit mehr als 800 Mitarbeitenden das führende Büro für Integrale Planung in Europa. Mit Headquarter in Innsbruck (AT) plant ATP an zehn europäischen Standorten in Österreich, Schweiz und Deutschland sowie in CEE, unterstützt durch eigene Forschungs-, Sonderplanungs- und Consultinggesellschaften. Die Kultur der Zusammenarbeit wird seit mehr als 40 Jahren in einer lernenden Corporate Structure gelebt. 

Als Universitätsprofessor an der Technischen Universität Wien, Lehrstuhl für Industriebau und interdisziplinäre Bauplanung, beschäftigt sich Christoph M. Achammer mit der Forschung zu Integraler Planung, Lebenszyklusorientierung, BIM und Digitalisierung.

Johannes KISLINGER
 
Arch. Dipl.-Ing. 

Architekt DI Johannes Kislinger ist Visionär, Geschäftsführer, Mentor, Mediator, Bauherrenberater, Entwickler von design briefs, initiativ bei der Entwicklung von Instrumenten für Planung, Mitglied in Beiräten und Unterstützer von Entscheidungsträgern. Er liebt seinen Beruf, lebt seine  Philosophie und führt durch Vorbild, er lenkt interdisziplinäre Teams, denkt vernetzt und ist überzeugt von Technologie als Chance für mögliche Entwicklung. 

2002- bis dato Geschäftsführer AH3  Architekten ZT GmbH, Horn, Architektur, Generalplanungen, Konsulententätigkeit; 1998-2008 Kislinger Architekten und Partner ZT KEG, Horn; 1986- 1996 eigenes Atelier im Waldviertel, ab 1996 in Horn; 1982- 1986 Local Government Architect, Dept. Of Works Headquarters Pt.Moresby, PNG; 1981Gaststudium bei Prof. Penttilä, Akademie der bildenden Künste Wien; 1975- 1980Studium Architektur TU Wien; Zahlreiche öffentliche Projekte, die Johannes Kislinger als Geschäftsführer von AH3 mit seinem Team realisiert hat wurden ausgezeichnet.

Dieter MOOR
 
Dipl.-Ing. 

Dieter Moor ist seit 2005 Geschäftsführer der ertex solartechnik GmbH, einem niederösterreichischen Produzenten von kundenspezifischen Photovoltaik-Elementen für die Gebäudeintegration. Vor seinem Studium der Kulturtechnik & Wasserwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien war er einige Jahre als Techniker und Projektmanager bei Ingenieur- und Architekturbüros tätig. Nach dem Studium realisierte er Projekte im Bereich Wasserkraft, Biogas und Photovoltaik bei der oekostrom AG. Im Zuge einer Vortragstätigkeit an der University of Applied Sciences Upper Austria gab Dieter Moor sein Wissen und die Erfahrung zum Thema gebäudeintegrierte Photovoltaik weiter. Gemeinsam mit ertex solar hat er bereits eine Vielzahl an nationalen sowie internationalen Auszeichnungen für die individuellen Photovoltaik-Lösungen erhalten. 

Reinhard KROPF
 
Dipl.-Ing. 

Reinhard Kropf founded together with Siv Helene Stangeland the architectural office Helen&Hard based in Stavanger and Oslo, Norway. www.hha.no He studied at the Technical University in Graz/ Austria and at the Oslo School of Architecture and Design AHO, under Sverre Fehn.

He was a guest teacher at Kansas State University, Lécole dárchitecture/ Paris, Bartlett University/ London and Hust University, Wohan, China and a critique in several universities like AHO or NTNU/ Norway. He has been involved in most of Helen & Hard`s projects, several of them have received national and international honours and awards, including twice the Norwegian National Award for Building and Environmental Design for the Pulpit Rock Mountain Lodge and the Vennesla Library. Reinhard Kropf has written, published and lectured extensively all over the world about their practice and research on sustainable architecture and timber architecture.

Helen & Hard have won several competitions including the Norway Pavilion at Expo Shanghai 2010 and have a comprehensive body of built work. They have exhibited internationally, including at the Venice Biennale, the Lisbon Biennale, Manifesta 7, and in several museums like MOMA/ New York, Louisiana Museum of Modern Art, Copenhagen or Victoria & Albert Museum, London.

Ian BANERJEE
 
Dipl.-Ing. 

Ian Banerjee ist Projektmitarbeiter und Lektor an der TU Wien und beschäftigt sich seit 20 Jahren mit internationaler Stadtentwicklung und urbaner Innovation. Aktuell untersucht er gemeinsam mit einem Team an der TU Wien die Potentiale und Auswirkungen des automatisierten Verkehrs für Europäische Städte in einem von der Daimler und Benz Stiftung geförderten interdisziplinären Projekt (AVENUE21). Er hat sich mit verschiedenen Themen der Digitalisierung beschäftigt wie Digital Communities, Digital Social Innovation und mit alternativen Ansätzen vom Smart Cities. Sein neues Interesse gilt dem analytischen und kreativen Potential des Critical Storytelling. Die zentrale Frage die ihn beschäftigt, ist wie Städte und Nationen auf die bevorstehenden ökologischen Herausforderungen reagieren und sich auf die rasant fortschreitenden sozio-technischen Veränderungen vorbereiten können. Um diesen Fragen in einer kreativen und journalistischen Form nachzugehen, hat er im Februar 2019 die Storytelling Plattform Topographies of Change mitbegründet. 

Peter SCHUBERT
 
Dipl.-Ing. RIBA

Peter Schubert ist Kosmopolit, Architektur-, Natur- & Menschenfreund.

Studium der Architektur an der TU Carolo Wilhelmina zu Braunschweig, der TU Wien und der Architectural Association School of Architecture in London, Geschäftsführer und Gründer der capital [ A ] architects ZT-GmbH. Ursprünglich arbeitete er als innovativer Bauträger mit hohem architektonisch-nachhaltigem Anspruch. Nach Geburt seiner Tochter entschloss er sich 2014 die Ziviltechnikerprüfung als Architekt abzulegen und in Folge auch dem international agierenden Royal Institute of British Architects beizutreten, welches er seit Frühjahr 2019 für Österreich repräsentiert. Die Vermittlung und Umsetzung radikal ökologischer Architektur im urbanen Kontext hat er zum Schwerpunkt seiner Arbeit gemacht. Leitthema seiner Arbeit als Architekt sind „low impact – high efficiency“ buildings, eine neue und wettbewerbsfähige Art des Bauens im urbanen Umfeld mit natürlichen und nachwachsenden Baustoffen. Seine Erfahrungen in der Immobilienwirtschaft stellt er insbesondere als Gründer der Baugruppenagentur „field8“ als Initiator und Teamleiter zivilgesellschaftlich organisierter Baugruppen zur Realisierung radikal ökologischer Wohnprojekte zur Verfügung.

„Be bold, be radical, be ecological“

Margit ULAMA
 
Dipl.-Ing. Dr. techn.

Margit Ulama, Studium der Architektur und Promotion an der TU Wien. Architekturtheoretikerin und Autorin. Gründerin und Leiterin des Architekturfestivals TURN ON, das seit 2003 alljährlich im Frühjahr in Wien stattfindet. 

www.turn-on.at – www.ulama.at

Credits: Lukas Beck

Brigitta HOLLOSI
 
MSc

Brigitta Hollosi, MSc studierte Meteorologie (Fachrichtung Klimatologie) an der Eötvös Loránd Universität in Budapest, Ungarn. Seit 2013 arbeitet sie an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien im Bereich Stadtklimamodellierung und Klimaforschung und war an der Durchführung mehrerer nationaler und internationaler Projekte 

(z.B. BMBWF MoDuLus I-III, ACRP ADAPT-UHI, IVF Urban Climate in Central European cities and global climate change, CEDR CliPDaR, ACRP UnloadC3, EU DG-ECHO ARISTOTLE) beteiligt. Sie hat umfangreiche Erfahrung im Umgang mit dem Stadtklimamodell MUKLIMO_3 und war für die Simulationen der Entwicklung städtischer Wärmeinseln auf täglicher Basis zuständig. 

Bernhard LIPP
 
Dipl.-Ing. Dr. 

Bernhard Lipp ist Physiker und Elektrotechniker sowie Geschäftsführer der IBO GmbH. Seit 1992 Mitarbeit bei diversen Projekten des IBO,

Institut für Baubiologie und -ökologie. Seit 1997 Geschäftsführer der Österreichischen Institut für Bauen und -ökologie GmbH, Technisches Büro -Ingenieurbüro für Physik; Arbeitsschwerpunkte neben der Geschäftsführung der IBO GmbH: Behaglichkeits- bzw. Stressforschung; (physiologische Zeitreihenanalyse); Bauphysik, Plusenergiegebäude, LCA von Gebäuden; Entwicklung von Gebäudepässen (klimaaktiv, TQB, IBO ÖKOPASS); Ganzheitliche Monitoringkonzepte für Gebäude

Lehrtätigkeit: HTL Hollabrunn (Elektrotechnik), FH Campus Wien, FH Technikum Wien

Mitgliedschaften: ÖGNB Gründungsmitglied, Gründungsmitglied der IG Innovative Gebäude Wien; Niederösterreich, Beiratsmitglied des Bau Energie Umweltclusters NÖ

Michaela MISCHEK-LAINER
 
Mag. 

Mischek Bau AG Gruppe, Geschäftsführung Bauträger (1989-2004)

Win4Wien Bauträger GmbH, Geschäftsführung (2003 - laufend)

Michaela Mischek Bauträger GmbH, Geschäftsführende Gesellschafterin (2004 -2015)

6B47 Althan Quartier, Geschäftsführerin (2015 – 2019)

6B47 Real Estate Investors, Beraterin des Vorstands (2019 - laufend)

Christian LEITNER
 
Dipl.-Ing. 

Geschäftsführer der Lukas Lang Building Technologies GmbH 

Beruflicher Werdegang:

Seit 2012 Geschäftsführer bei Lukas Lang Building Technologies GmbH

Ab 2008 Einkaufsleiter bei Lukas Lang Building Technologies GmbH

Ab 2006 Senior Consultant bei einem österr. Beratungsunternehmen im Bereich Innovationsmanagement

Studium Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau (TU Wien, University of South Australia) 

 

Technische Universität Wien

Kuppelsaal

Karlsplatz 13

1040 Wien

Austria

Karin Stieldorf, Ass. Prof. DI. Dr.techn.

  • Grey LinkedIn Icon

Technische Universität Wien

Institut für Architektur und Entwerfen

Arbeitsgruppe für Nachhaltiges Bauen

Gusshausstr.30, 1040 Wien

Tel: +43-(0)1-58801–27041

karin.stieldorf(at)tuwien.ac.at

Doris Österreicher, Arch. DI. Dr.techn. MSc

  • Grey LinkedIn Icon

Universität für Bodenkultur Wien
Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur
Institut für Raumplanung, Umweltplanung und Bodenordnung

Peter Jordan Straße 82, 1190 Wien
Tel.: +43-(0)1-47654-85515
doris.oesterreicher(at)boku.ac.at